Rekord bei Investitionen am Immobilienmarkt


Der Investmentmarkt für Immobilien in Deutschland hat ein Rekordniveau erreicht. Der Umsatz habe laut der Immobilienberatungsgesellschaft CBRE in den ersten drei Quartalen ein Volumen von knapp 61 Milliarden Euro erreicht. Ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.


Nach Aussage von CBRE stieg das Transaktionsvolumen vor allem im Markt für Wohnimmobilien - mit plus 38 Prozent. Dieser Markt macht mit fast 21 Milliarden Euro den größten Teil der Geschäfte aus – noch vor den Büroimmobilien (18,6 Milliarden). Die Nachfrage sowohl von Investoren als auch von Nutzern der Immobilien entwickele sich positiv.


Die Transaktionen am Investmentmarkt für Büroimmobilien erhöhten sich laut CBRE um drei Prozent. Beim Einzelhandel hingegen gingen die Investitionen in den ersten neun Monaten 2021 noch einmal um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück, der sehr stark von den Auswirkungen durch Corona geprägt war.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge