Die Hotelimmobilie als Kapitalanlage: Eine sinnvolle Alternative für Investoren?


Mit 4,9 Milliarden Euro hat der deutsche Hotelinvestmentmarkt 2016 ein Rekordergebnis erzielt und das Volumen vom Vorjahr um knapp 12 Prozent übertroffen. Und auch in diesem Jahr sind Hotels bei Investoren beliebt.

Deutschland wird als Urlaubsland immer beliebter. Die Übernachtungszahlen stiegen 2016 zum siebten Mal in Folge auf rund 450 Millionen. Weil die Zimmer der Businesshotels ebenfalls seit Jahren gut belegt sind, haben sich Hotels zu gefragten Immobilieninvestitionen entwickelt.

Keine andere Immobilienart hat im Lauf der vergangenen Jahre mehr Rendite gebracht als Hotelimmobilien, wenn die Voraussetzungen stimmten: Der richtige Standort, die richtigen Ausrichtung, der richtige Pacht- oder Managementvertrag und der richtige Betreiber. Stabile Renditen mit 5, 6, 7 und mehr Prozenten konnten dauerhaft über Jahrzehnte mit kaum einer anderen Anlageform erzielt werden.

Gerade in heutigen Zeiten sinkender Renditen stellt das Investment in den Hotelmarkt daher eine interessante Alternative für die Kapitalanlage dar. Aus diesem Grund widmet sich unser neues Factsheet aus der Reihe „Alternative Immobilieninvestments" dem Hotel als Anlageobjekt. Wir haben Ihnen aktuelle Erkenntnisse und Analyseergebnisse aus Studien, Fachbeiträgen und Marktuntersuchungen zusammengestellt und möchten Ihnen einen Überblick über den Hotelleriemarkt und dessen Entwicklung geben.

Hier geht es zum Download des Factsheets „Hotels“.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

© 2020  QUADRUM Consult GmbH   │   Impressum  │    Datenschutz    │    Kontakt

  • Grey Twitter Icon
  • Grau Google Places-Symbol